Tag Archive | "Schloesser"

Tags: , , , , , , ,

Burg Stargard in Mecklenburg-Vorpommern aus der Vogelperspektive.

Posted on 26 Juni 2016 by Peter Sylent

Burg Stargard ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.

Burg Stargard ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf dem Burgberg steht die mittelalterliche Burg Stargard, welche der Stadt ihren Namen gab.

Burg Stargard ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.Burg Stargard ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Burg Stargard ist die noerdlichste erhaltene Hoehenburg Deutschlands und das aelteste weltliche Bauwerk Mecklenburg-Vorpommerns.

Burg Stargard ist eine Kleinstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.

© Fotos und Video: SylentPress AerialPics / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

…mit freundlicher Genehmigung

des Projektleiters Stadt Burg Stargard Kultur und Tourismus Martin Richter

Comments (0)

Tags: , , , , , , , , ,

Schloesser am Stadtrand von Hamburg

Posted on 05 Juni 2014 by Peter Sylent

Am Stadtrand von Hamburg befinden sich zahlreiche Schloesser, die dem einen oder anderen sicherlich bekannt vorkommen.

Peter Sylent zeigt sie aus der Vogelperspektive und regt damit zu einem Besuch dieser herrlichen Gebaeude an.

Ob Schloss Wotersen, ein bekannter Drehort fuers Fernsehen, Schloss Reinbek als kultureller Treffpunkt, Schloss Ahrensburg als Museum oder Schloss Tremsbuettel, wo sie sich selbst in die Kissen der Schlossbetten niederlegen koennen.

SCHLOSS WOTERSEN

Schleswig-Holstein, Wotersen, Schloss Wotersen, eine Perle barocker Baukunst .

Erinnern Sie sich noch an die ZDF-Serie „Das Erbe der Guldenburgs“ ? die drehten ihre Fernsehserie auf Schloss Wotersen , eine Perle barocker Baukunst.

Die Lust auf´s Land, gepaart mit der Suche nach bestaendigen Werten in einer hektischen Zeit, der Wunsch nach Besinnlichkeit in gepflegter Atmosphaere, nach dem Besonderen laesst alljaehrlich zahllose Besucher nach Wotersen kommen. Sie geniessen das einmalige Ambiente dieser barocken Schlossanlage und wandeln auf historischem Boden, denn Schloss Wotersen blickt auf eine interessante Historie zurueck.

Begruender der dreifluegeligen barocken Anlage war Andreas Gottlieb Freiherr von Bernstorff (1649 – 1726). Ueber die Jahrhunderte hinweg hat die Familie von Bernstorff von Wotersen aus wesentlichen Einfluss auf politische und kulturelle Entwicklungen im Norden Europas genommen.

Heute wird die Tradition der Pflege von Kunst und Kultur fortgesetzt durch zahlreiche Veranstaltungen wie die Konzerte des Schleswig-Hostein Musik Festivals, Kunst- und Antiquitaetenausstellungen, traditionelle Weihnachtsmaerkte, Feste, Messen und Tagungen. Die Lebensgrundlage ist aber immer noch – wie schon zu Zeiten der Begruender dieses Landgutes – die Land- und Forstwirtschaft. Das Gut ist wie ehedem umgeben von urwuechsigen gesunden Waeldern, gepflegten Feldern mit den landestypischen Knicks und herrlichen alten Alleen.

 

SCHLOSS REINBEK

Schleswig-Holstein, Reinbek, Schloss Reinbek .

Das Schloss zu Reinbek wurde von 1572 – 1576 von Herzog Adolf I. von Schleswig-Holstein-Gottorf im Stil der niederlaendischen Renaissance als repraesentativer Bau in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Hansestaedten Hamburg, Luebeck und Lueneburg erbaut. 1647 – 1874 war es Sitz der herzoglichen bzw. koeniglich daenischen Amtmaenner und des preussischen Landrates. Ende des 19. Jahrhunderts wurde es verkauft und unterschiedlich genutzt. 1977 – 1987 wurde es mustergueltig restauriert und dient seither als Kultur- und Kommunikationszentrum für die Einwohner der Region. Die ausgezeichnete Anbindung an die Autobahn, die Hamburger S-Bahn, zum Flughafen sind weitere Pluspunkte. Schloss Reinbek ist kein Museum! Volksfeste, kulturelle Veranstaltungen, Tagungen, Empfänge, Ausstellungen, Kunstmessen finden hier den angemessenen Rahmen. Bekannte Ensembles musizieren in den Raeumen, u.a. auch im Rahmen des jaehrlich stattfindenden Schleswig-Holstein Musik-Festivals. Verliebte Paare können den schoensten Tag in ihrem Leben im Schloss begehen. Die Trauung im Gottorfzimmer, ein Spaziergang im Park, die Hochzeitstafel im Saal … Kaeme Herzog Adolf noch einmal nach Reinbek, er wuerde sich sofort heimisch fuehlen und ueber das bunte Treiben im Schloss staunen.

 

Schloss Ahrensburg

 

Seit ueber 400 Jahren praegt das Ahrensburger Schloss das Bild der Stadt und verbindet als Ahrensburger Wahrzeichen Vergangenheit und Gegenwart. Das Museum zeigt und bewahrt das historische Erbe und erzaehlt vom Leben in laengst vergangenen Zeiten. Grosse Feste und Veranstaltungen – vom Kinosommer ueber Musikveranstaltungen bis hin zum Mittelaltermarkt – prägen das moderne kulturelle Leben in Ahrensburg. Fuer Trauungen und Feiern ist das Schloss der perfekte Gastgeber und bietet einen besonderen Rahmen fuer ganz besondere Tage. 1569 erbte Peter Rantzau die ehemals 3 km suedlich des Schlosses gelegene Burg Ahrensfelde und das umliegende Land von seinem Bruder Daniel Rantzau. An einer idyllischen Stelle im Hunnautal liess Peter Rantzau ein Adeliges Gut mit dem 1585 fertiggestellten Schloss Ahrensburg errichten. Auf Pantoffeln gleiten die Besucher durch Jahrhunderte gehobener Wohnkultur. Das Erdgeschoss ist noch geprägt vom Rokoko und dem frühen Klassizismus, eine prächtige Rokokotreppe führt in das erste Geschoss. Hier bestimmen das spaete 18. Jahrhundert, Biedermeier und Historismus das Erscheinungsbild. Besonders beeindruckend sind die 2012 restaurierten Raeume im westlichen Teil des Hauses. Inmitten der unterschiedlichen Stile zeichnet alle Schlossrauume die praechtige Ausstattung aus: kostbares Interieur mit wertvollen Vertaefelungen, Parkettboeden, Stuckdecken, erlesene Moebel, Kristalluester, Gemaelde und Meissener Porzellan. Das Schloss-Museum bietet eine Vielzahl von Angeboten für den Museumsbesuch oder für besondere Anlässe wie Kindergeburtstage, Trauungen, Tagungen und Feste jeder Art.

 

 

SCHLOSS TREMSBUTTEL

Schleswig-Holstein, Tremsbuettel, dass Maerchenschloss aus dem 19. Jahrhundert .

Das Maerchenschloss aus dem 19. Jahrhundert , Schloß Tremsbuettel liegt malerisch eingebettet in die holsteinische Landschaft zwischen Hamburg, Kiel und Luebeck. Das 1893/94 erbaute Herrenhaus Tremsbuettel ist mit seinen Stilelementen der Neo-Renaissance ein typisches Baudenkmal der Gruenderzeit und des Historismus. Heute dient das zwischen den Hansestaedten Hamburg und Luebeck gelegene „Maerchenschloss“ als Tagungs- und Kongresszentrum sowie als traumhafte Location fuer Hochzeiten und andere private Feierlichkeiten.Alle 50 Zimmer und Suiten haben ihre individuelle Note, keines gleicht dem anderen. Der un­ver­wechsel­bare Charakter wird liebevoll bis ins kleinste Detail gepflegt. Mit Gemaelden und Skulpturen alter Meister bescheren wir unseren Gaesten ein kunsthistorisches Erlebnis. In nur zwei Jahren 1893/94 wurde das neue Herrenhaus für den besonders fortschrittlichen Bauherren errichtet: Elektrisches Licht, Fahrraeder und Autos wurden in Tremsbuettel frueher als anderswo gesehen. Im grossbuergerlichen Haushalt arbeiteten bis 1939 ein Diener, drei Zimmermaedchen, ein Naehmaedchen, eine Kuechenhilfe, eine Mamsell und ein Fensterputzer. Hinzu kamen eine Gesellschafterin und eine Erzieherin fuer die sieben Kinder der Familie Hasenclever. Wo im Mittelalter ein Gutsbesitzer lebte, spaeter ein herzoglicher Amtmann seinen Verwaltungsaufgaben nachging, wo im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts die Grafen zu Stolberg einen kulturellen Mittelpunkt in Norddeutschland schufen oder Ende des 19. Jahrhunderts ein moderner Gutsbetrieb der Hasenclevers florierte und wo nach Kriegsende ein Hotel seine Gaeste verwoehnte, da finden heute Veranstaltungen aller Art statt . Nicht nur beim Jet-Set galt es in den 70er Jahren als chic, in Tremsbüttel zu übernachten. Hochzeiten wurden hier gefeiert, zum Beispiel die des amerikanischen Herzchirurgen Dr. Michael DeBakey, bei der sein Star-Patient Curd Juergens als Trauzeuge fungierte. Hamburger Chefredakteure und Reeder residierten im abgelegenen Schloß Tremsbuettel immer dann gern, „wenn man nicht gesehen werden wollte“. Auch vertrauliche politische Gespraeche zwischen dem Hamburger Buergermeister und dem Ministerpraesidenten von Schleswig-Holstein fanden hier statt. In seiner Gaesteliste sind so bekannte Namen wie Sophia Loren, die Beatles, die Rolling Stones, Leonard Bernstein und Klaus Kinski verzeichnen. Von Kinski stammt auch die etwas uebertriebene Notiz im Gaestebuch „Das einzige Hotel, in dem man in Deutschland wohnen kann“.

© Fotos: SylentPressAerialPics / Peter Sylent / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

BildHbg12062014

Quelle der Textinfos ist die jeweilige Website des Schlosses. Wir danken fuer die freundliche Unterstuetzung.

Schloss Wotersen  click hier

Schloss Reinbek  click hier

Schloss Tremsbuettel  click hier

 

Comments (0)

Sylent-Press-Database
Advertise Here